Neuigkeit

  • 10. Januar 2013

    Hoyo de Monterrey Humidor Replica Antigua

    Gleich zu Beginn des neuen Jahres möchten wir Ihnen ein Schmuckstück mit ganz besonderem Inhalt vorstellen,  wünschen Ihnen jedoch vorab für das Jahr 2013 stets beste Gesundheit sowie ausreichend Zeit und Mittel für die schönen Dinge des Lebens:

    Dieser Hoyo de Monterrey Humidor Replica Antigua, weltweit limitiert auf 350 Stück und nur in den "La Casa del Habano" käuflich zu erwerben, enthält 50 "Monterrey" der mächtigen Vitola de Galera ´Maravillas No. 1´ mit einem 55er Ringmaß und einer Länge von 182 mm. Das Format gehört nicht zum Standard-Portfolio von Hoyo de Monterrey. Es wurde zum ersten Mal in den 60er Jahren des 20. Jahrhunderts für einen exklusiven Verkauf in London produziert und anschließend in den Fabriken von La Habana bis in die 70er Jahre des letzten Jahrhunderts gefertigt.

    Die Mischung der Monterrey ist ein einzigartiges Beispiel der unverwechselbaren Hoyo de Monterrey Philosophie: aromatisch leichter Habano-Geschmack mit großer Eleganz und Komplexität. Die 350 einzeln nummerierten Repliken eines alten cubanaischen Humidors wurden von dem cubanischen Künstler, Goldschmied und Holzhandwerker Ernesto Aguilera gefertigt. In Deutschland kostet diese Rarität 2.750 € - verkauft.

  • 10. Juni 2006

    Vom Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V. wurden wir als vorbildliches Fachgeschäft ausgezeichnet und dürfen uns nunmehr als Botschafter des Genusses bezeichnen - gehandelt haben wir bereits immer nach diesem Motto.

    Link zum Bundesverband der Zigarrenindustrie e.V.
  • 10. Juni 2011

    Die Cohiba Línea 1492 Siglo VI galt seit ihrer Einführung bis zum Erscheinen der Cohiba Behike als DIE Havanna überhaupt. In der Welt der Zigarre hat sie neue Maßstäbe gesetzt.
    Während die Línea Clásica der Marke Cohiba bereits seit 1966 existierte, ergänzte man genau 500 Jahre nach der Entdeckung Amerikas im Jahr 1992 die Cohiba Línea 1492, um an die Einführung des Tabaks in der alten Welt zu erinnern. Jedem Jahrhundert (span. siglo) ist ein Format gewidmet: Siglo I, Siglo II, Siglo III, Siglo IV und Siglo V. Im Jahr 2002 begann das sechste Jahrhundert der Entdeckung des Tabaks durch die Europäer und außerdem feierte man das 10. Jubiläum der Línea 1492. Damit war es Zeit für eine weitere Cohiba – die Siglo VI. Sie hat ein Format, das, abgesehen von der Montecristo Grand Edmundo der 2010er Edición Limitada, seither nur in dieser Marke existiert: der Produktionsname lautet Cañonazo. Der Name stammt von »El Cañonazo de las Nueve« (sinngemäß: der Kanonenschuss um neun Uhr). Denn an jedem Abend pünktlich um neun Uhr wird in Havanna in der Festung Morro-Cabaña ein Kanonenschuss abgegeben, der in früheren Zeiten die Nachricht von der Schließung der Stadttore überbrachte.

    Selektion Cohiba Siglo VI AT: In einer edlen Schatulle präsentiert Habanos s.a. nunmehr 15 Stück dieser Zigarre im schmucken Aluminium-Tubo zum Gesamtpreis von 495 €. Für den deutschen Markt werden nur 100 Exemplare dieser Selektion ausgeliefert.

  • 10. Mai 2011

    The Black Box – Neuer Habanos-Humidor mit Partagás Serie D No. 4
    1845 eröffnete der spanische Einwanderer Jaime Partagás die heute wohl bekannteste Zigarrenmanufaktur in Havanna: die Real Fábrica de Tabacos Partagás Sie befindet sich in der Calle de la Industria 520, genau hinter dem Gebäude des Capitol, im Herzen der Stadt. Jaime Partagás war ein Zigarrenproduzent mit hohem Qualitätsanspruch und Innovationsgeist. So war er es, der im Jahr 1860 den ersten Vorleser in einer Zigarrenmanufaktur einstellte, um den Torcedores während ihrer manuellen Arbeit nicht nur Unterhaltung, sondern auch ein gewisses Maß an Bildung zu vermitteln. Außerdem wagte Jaime Partagás einen weiteren wichtigen Schritt. Der Überzeugung folgend, daß der Erfolg seiner Cigarren im Wesentlichen von der Qualität des Rohtabaks abhängt, war er einer der ersten Produzenten, der auch eigene Tabakplantagen besaß.

    Die weltweit beliebteste Partagás ist heute zweifellos das Robusto-Format Serie D No. 4. In den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts wurde es zusammen mit 15 weiteren Formaten (Serie A-D mit den jeweiligen Nummern 1-4) für den englischen Markt entwickelt, dann allerdings in den 60er Jahren wieder eingestellt. Lediglich die Serie D No.4 wurde ab 1975 wieder in die Produktion aufgenommen und hat sich seit dieser Zeit weltweit zu einem Favoriten der Habanos-Liebhaber entwickelt. In Deutschland gibt es einige wenige Exemplare dieses mit 50 Stück der Partagás Serie D No. 4 gefüllten Humidors. Er ist in edlem Schwarz gehalten und mit den Insignien der Marke verziert. Der Preis beträgt 590 €, wobei zu beachten ist, daß bei dem jetzigen Preis der Zigarre (9,30 €) die Schatulle lediglich 125 € kostet.

    Das Schmuckstück kann bei uns im TABAK-KONTOR in Augenschein genommen werden - wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

  • 10. März 2013

    Eine Rarität, die ihr (vieles) Geld wert ist: Padron Family Reserve 46 Years Maduro
    Eine aristokratische Puro aus Nicaragua mit einem dunklen, öligen Deckblatt - eine wirklich starke Zigarre für den erfahrenen Genießer. Es handelt sich um eine Limitierte Edition, von der weltweit nur 15.000 Stück in 10er Kisten lanciert wurden. Für die Herstellung wurden 10 Jahre gereifte, sehr ölhaltige Tabake verwendet. Das makellose Deckblatt erinnert an brünierten Stahl und duftet intensiv und geradlinig nach starkem Tabak. Die Zigarre ist genau richtig gerollt: fest, aber noch leicht flexibel, und nimmt nach dem Drucktest sofort wieder ihre alte Form an – alles Charakteristika einer qualitativ hochwertigen, perfekt gearbeiteten Zigarre. Der Smoke beginnt schmeichelnd, überrascht durch einen zwar dezenten aber intensiv fettigen Rauch. An Feinheit und Komplexität ist die Entwicklung der mannigfachen Röstaromen und der Holz- und Gewürznoten im Hintergrund kaum zu übertreffen. Röstsahne, der Duft gebrannter Mandeln, der Brodem weihnachtlicher Bäckerei – die Erinnerung an Aromen aus Kindertagen wird lebendig. Die Zigarre bleibt bis zum Ende vornehm. Das Zugverhalten ist perfekt. Ein exklusiver und intensiver Rauchgenuss für bis zu 2 Stunden, idealerweise mit einem süßen Begleitgetränk. Aber auch ein gut gereifter Single Malt aus den North Highlands paßt perfekt.
    Sie finden diese Padron sowie weitere Formate auch in unserem Onlineshop.

    Link zu den Padron-Zigarren im TABAK-KONTOR Onlineshop

     

  • 11. April 2011

    Wir haben einige Fotos unserer Gourmet-Veranstaltung vom 8. April 2011 zusammengestellt, bei der wir im Leipziger 2-Sterne-Restaurant Falco des Hotels The Westin zu Gast waren. Zu den Fotos ... hier klicken >>

    Wie wir am 05. Mai 2011 erfahren haben, ist Kurt Brand, welcher uns als Butler bei dieser Veranstaltung mit dem Thema Etikette vertraut gemacht hat, am 27. April 2011 "nach schwerer Krankheit, ganz plötzlich und so schnell nicht erwartet, gestorben". Unser aufrichtiges Mitgefühl gilt seiner Lebensgefährtin.

  • 11. April 2012

    So schmeckt der Sommer: John Aylesbury summer full peach 2012! Nach dem großen Erfolg der Vorjahre hat die John Aylesbury Gruppe zum vierten Mal eine Pfeifentabak-Sommeredition kreiert:
    Eine Mischung aus Black Cavendish, hellen Virginias und einer guten Portion von Hand geriebenem Virginiaflake - mit einem wundervollen Aroma von köstlichem Pfirsich. Abgerundet durch einen Hauch von Vanille und saftigen Melonen. Ausgewogen, fruchtig, fein (100g Dose zu 18 €).

    John Aylesbury summer full peach 2012
  • 11. August 2010

    Sie suchen ein exklusives, außergewöhnliches Geschenk? Dann ist folgender Hinweis vielleicht genau das Richtige für Sie:
    Die John Aylesbury Sonderabfüllung aus der Edelobstbrennerei Ziegler „Alter Obstbrand“ (aus Äpfeln und Birnen) in der imposanten 3-Liter-Flasche erhalten Sie ohne Aufpreis individuell gelabelt (als Zusatz auf dem Etikett). Ob farbiges Firmenlogo, der Name des Freundes oder, oder, oder... Innerhalb von 3-5 Tagen erhalten Sie von uns Ihre persönliche Flasche.
    Das Wichtigste ist jedoch der Inhalt: Nur Äpfel und Birnen der Streuobstwiesen Frankens werden verarbeitet. Keine Edelsorten, sondern originäre süß-saure Früchte verschiedener Sorten. Nach der Destillation und Lagerung vermittelt der Obstbrand die Assoziation einer selbst gepflückten Frucht vom Baum einer grünen Wiese. Er duftet leicht blumig, fruchtig frisch und schmeckt trotz seiner rassigen Kraft weich und mild. Für 0,7 Liter werden 12 kg Streuobst verarbeitet. Dieser klassische Obstbrand empfiehlt sich als Digestif oder während des Menüs, ebenso als Ergänzung zu einem Dessert mit korrespondierender Frucht (Sorbets und Frucht-Tartes). Zum Probieren haben wir selbstverständlich auch kleinere Flaschen im Sortiment:

    0,05 Ltr 8,90 Euro (Grundpreis 178,00 Euro/Ltr)
    0,35 Ltr 24,90 Euro (Grundpreis 71,43 Euro/Ltr)
    0,70 Ltr 37,90 Euro (Grundpreis 54,14 Euro/Ltr)
    3,00 Ltr 179,90 Euro (Grundpreis 59,97 Euro/Ltr)

    Zigeler "Alter Obstbrand"
  • 11. Dezember 2007

    Die neue Davidoff «Robusto Collection» ist ein ideales Geschenk für Liebhaber der Davidoff-Zigarren im Robusto-Format. In dem lackierten Kistchen präsentieren sich im ausgefrästen Holzbett jeweils eine Davidoff «6000», eine Davidoff «Robusto 100», eine Davidoff Special «R», eine Davidoff Millennium Blend «Robusto» und eine Davidoff Puro Dominicano «Robusto» zum Preis von 80 Euro.

  • 11. Februar 2013

    Neu im Pfeifentabak-Sortiment: John Aylesbury Dark Virginia Flake - ein naturbelassener hot pressed Flake, ein ausbalancierter Mix von darkfired Burley und flue-cured Virginia. Beim Pressen zu „Cakes“ wird dem Tabak mittels Dampf Hitze zugefügt. Das anschließende Abkühlen in den Pressen dauert ca. 15 Stunden. In dieser Zeit können die Aromen der verschiedenen Tabake perfekt „verschmelzen“. Der Tabak ist trotz seines hohen Nikotingehalts sehr sanft und rund im Geschmack. Sie finden ihn auch in unserem Onlineshop.

    Link zum John Aylesbury Dark Virginia Flake im TABAK-KONTOR Onlineshop

     

  • 11. Juli 2010

    Die beiden ersten Exemplare der Edición Limitadas 2010 sowie die erste Zigarre der Edición Regionales 2010 sind seit kurzer Zeit verfügbar und bereits ausgiebig von uns verkostet. Die ausführlichen Eindrücke finden Sie ... hier >>

    Kistenansicht der Ramon Allones Belicoso Exclusivo Alemania ER 2010
  • 11. Mai 2011

    Neues vom König der Welt – die Havanna-Marke EL REY DEL MUNDO
    Möglicherweise vom einem Deutschen namens Emil(io) Ohmstedt entwickelt, der die Marke gemeinsam mit der Sancho Panza registrieren ließ, soll El Rey del Mundo seit 163 Jahren existieren. Ihre große Zeit begann unter Ägide von Antonio Allones. Seit Beginn des 20. Jahrhunderts war die Marke Liebling vieler betuchter Raucher, denn sie umfaßte die teuersten Zigarren der Welt und wurde im Hinblick auf höchste Ansprüche geschaffen. Diese Auslese der Auslese hatte zur Folge, daß El Rey del Mundo immer nur im kleinen aber feinen Stil produziert wurden. 2001 erreichten sie einen Exportanteil von gerade einmal 0,7% unter den Habanos und gehört damit a priori zu den Raritäten.
    Zur Charakteristik der Marke gehören neben mittlerer Stärke eine spezifische Honigsüße, intensive florale Noten, distinguierte Röstaromen und ein Hauch von Vanille. El Rey del Mundo-Zigarren verfügen generell über außergewöhnliches Reifungspotenzial. Havanna-Papst Min Ron NEE billigt ihnen 20 und mehr Jahre zu, um zu ungewöhnlicher Finesse zu finden.
    Bisher konnten Sie bei uns die Formate Choix Suprême (Hermoso No.4 á 8,70 €) aus der Cabinet-Kiste (eine unserer Lieblinge) und die kleine Lunch Club (Franciscano á 5,10 €) erwerben, die bei aller herausragenden Aromatik gelegentlich unter schwierigem Zugverhalten zu leiden hatte. Die Choix Suprême wird nunmehr leider nur noch in der habilitierten 25er Kiste geliefert. Erste Verkostungen ergaben jedoch keine Defizite gegenüber den Zigarren aus der Cabinet-Kiste. Es handelt sich um wunderbar dicht-aromatische Zigarren.
    Die Lunch Club ist nunmehr in Deutschland nicht mehr verfügbar. Dafür ist jetzt die Petit Corona (Mareva á 5,90 €) erhältlich, die unkompliziert zu genießen ist und bereits nach 3 Jahren erfrischend aromatisch daherkommt. Man hat an ihr eine gute Viertelstunde länger Freude als an der Lunch Club, auch wenn sie noch nicht ganz so ausgewogen erscheint. Lebendige Tabakaromen und die vornehme Würze der El Rey del Mundo verbinden sich sehr reizvoll.
    Die Marke hat in unserem Klimaraum weiteren Zuwachs bekommen. Neu im Sortiment ist die Demi Tasse, eine Entreacto und damit gerade einmal 100 mm lang und von zartem 30er Ringmaß (3,70 €). Im Moment noch ein wenig ungestüm, wird sie sich schon bald von der besten Seite zeigen. Min Ron NEE hält sie für die beste Zigarre zum Aperitiv, charakterisiert sie als mild, aber voller Substanz und bescheinigt ihr jahrzehntelanges Reifungspotenzial. Nur wer wisse, wie man eine kleine Zigarre langsam genieße, verdiene diesen Klassiker, meint der Meister und stellt fest, daß sie die perfekte Begleiterin zu einem Glas Champagner sei.
    Wir haben diese charmante Zigarre u.a. mit feinen Obstbränden degustiert und können ihr bescheinigen, was eine gute Havanna ausmacht: Klasse und Rasse.

  • 11. November 2008

    Gratulation! Der ´Guide Michelin für 2009´ zeichnete das Restaurant FALCO im Hotel The Westin in Leipzig mit dem zweiten Michelin-Stern aus, als einziges Restaurant in den neuen Bundesländern. Zitat der Tester: "Ein geradlinig elegant gestaltetes Restaurant im 27. Stock mit tollem Blick über Leipzig, aufwändigem Service und kreativer Küche. Mit trendiger Zigarren-Lounge!"
    ... für uns wiederum Ansporn, auch zukünftig mit erlesenen und optimal gelagerten Zigarren unseren kleinen Beitrag für den international ausgezeichneten Ruf des FALCO zu leisten.

    Link zum Restaurant Falco
  • 11. November 2011

    Die Scandinavian Tobacco Group präsentiert ihre W.Ø. Larsen Edition 2012 wieder in einer auffälligen Schmuckdose. Es handelt sich um eine Mischung von feinem Black Cavendish aus Brasilien und Sambia und reifem Virginia aus Argentinien, abgerundet mit etwas hellem Broad Cut Virginia aus Brasilien. Veredelt mit excellenten Fruchtaromen bietet diese Mixture einen erlesenen, süßen Geschmack und eine wunderbare Raumnote (100g Dose - 22,50 €).

    W.O. Larsen Edition 2012
  • 11. September 2006

    Evelio Oviedo, einer der besten Tabaqueros Mittelamerikas, stellte heute auf der Top Lounge, einer Veranstaltung des Top Magazins Leipzig im Hotel The Westin, seine einmalige Kunst des Zigarrenrollens vor. Der mittlerweile 84-jährige Exilkubaner demonstrierte die Rolltechnik HBPR (Hand Bunched Pressed Rolled) und fertigte für die Gäste allerhand Exemplare der Premium Marke ARTIST LINE in verschiedenen Formaten. Unser Dank gilt der Firma Dannemann für die hervorragende Zusammenarbeit an diesem Abend.

    Dirk Kinne, Evelio Oviedo und Martin Schenke (v.l.)
  • 12. August 2009

    Zwei neue dominikanische Premiumzigarren ab jetzt dauerhaft im Sortiment: Die John Aylesbury No. 1 und No. 2.
    In den hochwertig weiß lackierten Zedernholzkisten mit dem mystischen Symbol tanzender Drachen stecken wundervoll ausbalancierte Zigarren, in deren Rauch sich reife Geschmacksnoten und würzige Untertöne verbinden. Diese basieren auf einer Longfillereinlage aus besten dominikanischen, nicaraguanischen und brasilianischen Tabaken, die eine mindestens dreijährige Reifelagerung hinter sich haben. Die No. 1 in der Einzelverpackung kostet 15 Euro, die No. 2 gibt es für 8 Euro (verpackt in einer 10er Kiste).

    John Aylesbury No. 2 in der 10er Kiste
  • 12. Februar 2013

    10 Jahre Habanos-Experten-Wettbewerb - im März startet der nunmehr 12. Habanos-Experten-Wettbewerb (HEW). Grund genug, ein wenig an den Bedingungen zu ändern. Beim Habanos-Experten-Wettbewerb, veranstaltet vom Internetportal "art of smoke", geht es weiterhin um das Erkennen einer cubanischen Zigarre.
    Wie jedes Mal erhalten die Teilnehmer eine Havanna, deren Ring zuvor entfernt wurde. Durch Riechen, Fühlen, Schmecken und Vergleichen muss nun herausgefunden werden, um welche Zigarre es sich handelt. Wieder gibt es eine Zigarre in einem neutralen Tubo, aber: in 25 % aller Tubos steckt eine Montecristo No. 2, in 25 % aller Tubos steckt eine H. Upmann No. 2, in 25 % aller Tubos steckt eine Partagás Serie P No. 2, in 25 % aller Tubos steckt eine Vegas Robaina Unicos. Jeder Tubo trägt eine individuelle Nummer. Aufgabe des Teilnehmers ist es, herauszufinden, welche der vier Zigarren in „seinem“ Tubo steckt.
    Wer das Ganze in geselliger Runde ausprobieren möchte, ohne zwangsläufig ein sensorisch erfahrener Experte sein zu müssen, kann dies gern am Gründonnerstag in unserer LA CASA DEL HABANO tun.
    Interessenten, die eine oder mehrere der oben genannten Wettbewerbszigarren rauchen möchten, können diese ab sofort reservieren, im Onlineshop vorbestellen oder spätestens ab 14. März direkt bei uns erwerben (falls dann noch welche verfügbar sind).

    Hier geht es zum Onlineshop:
    Wettbewerbszigarre "10 Jahre Habanos-Experten-Wettbewerb".
    Vergleichspaket "10 Jahre Habanos-Experten-Wettbewerb".

    Alle weiteren Details entnehmen Sie bitte mit einem Klick auf die Grafik direkt der Website von Art of Smoke:

     

  • 12. Januar 2013

    Vorfreude! Uns erreichte heute die Nachricht, daß am Dienstag oder Mittwoch der kommenden Woche folgende Raritäten wieder bei uns eintreffen werden:
    - Ramón Allones Allones Superiores (per 18.01. schon wieder ausverkauft)
    - La Gloria Cubana Inmensos 
    - H. Upmann Royal Robustos
    sowie die einige Zeit nicht lieferbaren Cohiba Behike BHK 52. Alle bisher eingegangenen Vorbestellungen werden ausgeliefert. Sie finden diese wunderbaren Havannas auch in unserem Onlineshop.

    Link zu den LA CASA DEL HABANO Exklusivprodukten im TABAK-KONTOR Onlineshop

     

  • 12. Juli 2012

    Mit den Porzellan-Dosen für 25 Stück der Juan Lopez Distinguidos der Edición Regional Alemania 2011 folgt nun der zweite Streich nach der Einführung des Jar Bolívar 5ta Avenida.
    Die eine Hälfte der Juan Lopez Distinguidos (exklusiv für Deutschland im Jahr 2011 gefertigt) wurde in den klassischen Kisten angeboten und war innerhalb kurzer Zeit ausverkauft. Ab sofort (und sicher nur für sehr kurze Zeit) führen die La Casas del Habano und Habanos Specialist-Geschäfte nun die Juan Lopez Distinguidos in in 600 einzeln nummerierten Porzellan-Jars mit je 25 Stück Inhalt zum Preis von 380 €.
    Gefertigt wurden sie ebenfalls in Oberfranken von Arzberg Porzellan. Deshalb tragen sie auf dem Boden auch den Schriftzug „Made in Germany“. Das im Jahre 1887 gegründete Unternehmen gilt als Qualitätsmarke für Porzellan weltweit und hat international verschiedene Designpreise gewonnen. Selbst das renommierte Museum of Modern Art in New York würdigt dessen Produkte in seiner Ausstellung.

    Porzellanjar Juan Lopez Distinguidos der Edición Regional Alemania 2011
  • 12. März 2007

    Ein fieses Anti-Raucher-Märchen geht um die Welt: Feinstaub und die bösen Toxika. Nichtraucherschutz bedeutet auch Raucherschutz? Na klar – denn 22 Mio. Tabakfreunde haben ein Recht auf ihre Freiheit. Natürlich ohne die Freiheit der Nichtraucher damit zu belasten.
    Und deshalb hat das Netzwerk MUT (Mittelständische Unternehmen der Tabakwirtschaft) die ´Initiative 22 Mio Tabakfreunde´ ins Leben gerufen. Wenn Sie sich unserer Meinung anschließen und diese kundtun möchten, können Sie gern eine E-Card an die Ministerpräsidentenkonferenz schicken, damit diese wissen, was sie fürs Volk tun müssen. Die Postkarte in Papierform gibt es in den nächsten Tagen im engagierten Fachhandel, den Link zur E-Card und allerhand Hintergrundinformationen gibt es hier...

    Link zur Initiative 22 Mio. Tabakfreunde

Pic58.jpg

Bitte akzeptieren Sie Cookies, da bei einer Ablehnung nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.