Neuigkeit

  • SMOKE ON THE WATER 2009

    Fotos unserer Veranstaltung vom 29. Mai 2009 - SMOKE ON THE WATER mit Ausklang im ´Kesselhaus´:


  • SMOKE ON THE WATER 2009 Teil 2

    zurück

  • Tasting: Juan Lopez Selección No. 2 Cabinet

    Tasting: Juan Lopez Selección No. 2 Cabinet

    Über kaum eine Cigarre wird widersprüchlicher geschrieben als über die Juan Lopez Selección No. 2. Das liegt zum einen an der - zumindest im ersten Drittel - havannauntypischen Raumnote, zum anderen scheiden sich die Geschmäcker, was den üppigen Rauch dieser Ausnahmezigarre angeht. Ein Leichtgewicht ist sie keinesfalls, auch wenn ihre Rauchentwicklung weich und schmeichelnd verläuft. Den Connaisseur erwartet in diesem Robustoformat vom ersten Zug an eine intensive Fülle dunkler Röstaromen, wie sie ansonsten in ähnlicher Struktur nur noch bei Ramon Allones zu finden sind. Begünstigt werden sie durch ein spezielles Trocknungsverfahren der frisch geernteten Tabakblätter. Im Gegensatz zu ihrer fein-ätherischen Schwester Petit Corona, entfaltet die No. 2 im sehr guten Zug starke Kaffetöne und dunkle, schwere, dabei aber tockene Würze, wie sie dem urspünglichen Cubanischen Schwarztabak eigen sind. Mit ihrer Kraft erinnert sie an die stärksten der vorrevolutionären Havannas und spielt damit in einer Liga mit der P2 und der legendären Salomones von Partagas. In der Mitte wird der Genuß facettenreicher. Robuste Nuß- und Wald- und Zederholztöne treten auf, die Stärke nimmt kontinuierlich weiter zu. In der zweiten Hälfte gewinnt sie zusätzliche Finesse aus schmelzigen Nebenaromen, ohne dabei auch nur im entferntesten süßlich zu werden. Dadurch deutet sie ein außerordentliches Reifungspotential an. Die Selección No. 2 bietet als kraftvolle Abendzigarre Tabakgenuß in Reinkultur zum Top-Preis (6,80). Wer sie zündet, sollte jedenfalls gut gegessen haben und dazu nach Möglichkeit ein Getränk mit nicht zu geringem Alkoholgehalt und deutlicher Süße auswählen, zum Beispiel einen gut gereiften Rum. Belohnt wird man mit einem anregenden Havanna-Räuschlein und stundenlanger Nachhaltigkeit.
    Fest steht: Seleccion No. 2 ist nichts für Easy-Smoker, sondern verdammt was für Männer.

    Juan Lopez Selección No. 2 Cabinet

     

    zurück

  • Zigarre des Jahres / Habanos im internationalen Vergleich

    Für Sie gelesen und ausgewertet:

    „Cigar aficionado“, der Welt meistgelesenes Fachblatt um die Zigarre, hat in der Februarausgabe 2007 seine 25 besten Zigarren des Jahres 2006 gewählt.
    Sieger, und mit nicht weniger als 94 Punkten bewertet, wurde die Bolivar Royal Corona, die auch zu den uneingeschränkten Favoriten bei uns selbst und einigen Kunden zählt. „Cigar aficionado“ lobt ihren reichen Charakter opulenter Schokoladen-, Kaffee- und Lederaromen, ihren problemlosen Zug in Verbindung mit einem hervorragenden Abbrand und betont zugleich die genußverstärkende Wirkung einer gründlichen, sachgerechten Reifelagerung. Dabei ist es nach unserer Meinung auch ein Vergnügen, eine vergleichsweise junge Royal Corona zu rauchen, weil diese ihre Kraft kokett mit nuancenreicher Süße verschleiert.

    Bolivar Royal Corona - Zigarre des Jahres 2006

     

    Auf den Plätzen finden sich viele Zigarren, die Sie glücklicherweise auch bei uns im Humidor finden können:
    Auf Platz 4, ebenso wie der 3. Platz mit 92 Punkten bewertet - die Zigarren-Neueinführung des Jahres 2006, Romeo y Julieta Short Churchill. Auf den Plätzen 7 - Aurora Preferido Emerald – 91 Punkte, 12 - Macanudo Vintage 1997 No. III - 90 Punkte, 15 - Fuente Fuente OpusX - 91 Punkte, 18 - Montecristo Edición Limitada 2006 - 90 Punkte und Platz 25 - Montecristo Petit Tubo 90 Punkte.
    Von Bedeutung ist das gute Abschneiden der Habanos vor allem deshalb, weil „cigar aficionado“ natürlich hauptsächlich in den USA und ihrer direkten Einflußsphäre gelesen wird und demzufolge aus naheliegenden Gründen immer besonderer Wert auf die gehobene Positionierung nichtcubanischer Zigarren gelegt wird. Im aktuellen Tasting im gleichen Heft finden sich weitere interessante Bewertungen: Sieger der Kategorie Corona Gordas wurde die Flor de Rafael Gonzales Corona Extra mit 91 Punkten. Auf Platz 2 folgt ihr die H. Upmann Magnum 46 mit 90 Punkten. In der Kategorie Double Coronas gewann die legendäre Lusitania von Partagas mit 92 Punkten vor der Double Corona von Saint Luis Rey mit ebenfalls 92 Punkten. Bei den Figurados sicherte sich Sancho Panza mit seiner Belicoso souverän Platz 1 mit 91 Punkten. Im Lonsdale-Format gewann die Bolivar Immensa mit 90 Punkten vor der Partagas de Partagas No. 1 und der Sancho Panza Molino – mir jeweils gleicher Punktzahl.
    Insgesamt kann festgestellt werden, daß von den 13 getesteten Habanos immerhin 9 Formate die magische Hürde von 90 Punkten nehmen oder z. T. deutlich überbieten konnten. Diese Bewertung beeindruckt mit dem Resultat, daß immerhin 70% der Habanos Allerbestnoten erhalten. Von 37 getesteten dominikanischen Formaten erreichten nur zwei Formate, nämlich die Aurora 100 Anos Churchill (91 Punkte) und die Davidoff <> Aniversario (90 Punkte) diese Klasse, von acht nicaraguanischen Zigarren ebenfalls zwei, von 13 Zigarren aus Honduras lediglich eine. Unter den gegebenen wirtschaftlichen und politischen Bedingungen ist das ein überzeugendes Votum für die einzigartige Qualität der Habanos, der wir uns als Habanos Specialist besonders verbunden fühlen.

    zurück

Pic108.jpg

Bitte akzeptieren Sie Cookies, da bei einer Ablehnung nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.