Ich kann mich meinen Vorschreiben nur anschließen. Eine bessere Beratung kann man sich kaum vorstellen. Man merkt sofort, dass die Mitarbeiter ihren Job und Ihre Zigarren lieben. Ich, als Einsteiger, habe sehr viel Neues gelernt. Ich werde meine Zigarren in Zukunft nicht mehr übers Internet bestellen. Nicht weil die Ware nicht ok wäre, nein, weil ich beim Tabak-Kontor einfach sehr gut beraten werde. Ich hatte meine Frau mit und sie meinte nach der Stunde im Geschäft: "Und da fragt Ihr Euch, warum wir beim Schuhe kaufen so lange brauchen" :) Also bis zum nächsten Besuch! René

Erstellt: 05.03.2009

Guten Tag! Bei meinem Leipzig-Aufenthalt am 17.1. wollte ich mir "nur eben schnell" eine Montecristo No. 4 kaufen - und wurde von Herrn Kummer aufs freundlichste empfangen und in diesen Traum von einem begehbaren Humidor geführt. Meine Montecristo bekam ich - und darüber hinaus noch die wunderbare Hoyo de Monterrey Regalos EL 2007 - von der ich mir aber einige Exemplare mehr hätte kaufen sollen!! Auch die Empfehlung Partagas Serie D No. 5 EL 2008 war Gold wert. Ich habe noch nie eine so freundliche, kompetente Beratung erlebt und freue mich schon auf meinen nächsten Besuch in Leipzig. Das Tabak-Kontor wäre es wert, meinen Wohnsitz von Baden-Württemberg nach Leipzig zu verlegen!! Herzliche Grüße Michael Keller

Erstellt: 31.01.2009

Hallo,liebe Mitarbeiter im Tabak - Kontor! Vielen Dank für die stets nette, freundliche und gute fachliche Beratung. Bei Herrn Kummer hatte ich noch keinen kummer gehabt - im gegenteil. Da ich aus Leipzig komme, habe ich öfter die Gelegenheit mal im Laden vorbeizuschnuppern und auch mal die eine oder andere Priese zu genießen. Die im Online - Katalog aufgeführte Windslow-Pfeife 233 wird wohl nicht mehr erhältlich sein so es ein Unikat ist. Denn die habe ich mir gegönnt anläßlich bevorstehender Feiertage.(Ätsch) Ein warhaftes Prachtstück und ein Highlight in meiner kleinen Sammlung. Da wünsche ich dem ganzen Tabakkontor schöne Feiertage und alles Gute und viel Erfolg für 2009! Also dann,bis wir wieder mal Rauchzeichen geben... Freundliche Grüße von Andreas Rudert

Erstellt: 12.12.2008

Auf der Suche nach einer Geburtstagszigarre für mich, erinnerte ich mich an den Tabak Kontor in Leipzig. Im Tabak Kontor angekommen war ich wie immer überwältigt vom Geruch im Klimaraum. Nach einem kurzem Gespräch entschied ich mich für eine limitierte Montecristo für zu Hause und eine kleine Habana zum dortigen Genuss. Es dauerte nicht lange und ich erfuhr von Herrn Kummer Einblicke über den Anbau sowie Hertellung Cubanischer Zigarren. Vielen Dank Herr Kummer für diese wunderschöne sowie genussvolle Stunde bis zum nächsten mal.

Erstellt: 28.11.2008

Hallo Zusammen, ich war mit meiner Lebensgefährtin im Sommer für ein paar Tage in Sachsen und habe einen Tag das sehr interessante und lebendige Leipzig besucht. Neben vielen Eindrücken und Fotos ist der Besuch in Ihrem Geschäft wohl die Erinnerung, die bleibende Folgen hat. Seit Sommer genieße ich Ihren Pfeifentabak und bin bis heute sehr zufrieden. Die Beratung im Geschäft ist genauso gut wie der Service aus der Ferne. Ab und zu ein Pröbchen in die Lieferung...so hält man nicht nur Kunden, so schafft man Zufriedenheit schon vor dem Rauchgenuss. Ich wünsche Ihnen alles gute. Viele Grüße Thomas Häntsch Deutsche Foto - Journalisten

Erstellt: 04.11.2008

Hallo Tabak Kontor Team, Hallo Herr Kummer, vielen Dank für die sehr gute Beratung in Ihrem Geschäft. Sie begeistern mich immer aufs neue. Heute habe ich mich an das Mädchen "Ramon Allones Specially Selected" gewagt. Am Anfang wollte Sie mir nicht gleich so richtig zeigen was in Ihr steckt. Doch nach Ihrem anfänglichem zögern, zaudern und einer Art "ich will noch nicht genossen werden, lass mich noch ein Weilchen liegen" hat Sie sich entschieden und zeigte mir Ihr wahres Gesicht. Lecker. Danke und auf bald.

Erstellt: 08.09.2008

Sehr geehrter Herr Schenke, sehr geehrter Herr Kinne,
zunächst vielen Dank für die Zusendung des Kataloges. Letzten Samstag wurde ich in Ihrem Geschäft in der Hainstraße von einem älteren Herrn beraten. Die Kompetenz, die Liebe zum Produkt, das souveräne und freundliche Auftreten sind mir in bester Erinnerung geblieben. Deshalb auf diesem Weg meine Anerkennung und meinen Dank.
Mit freundlichen Grüßen - Falk Singer, Leipzig

Erstellt: 23.07.2008

Sehr geehrter Herr Schenke, sehr geehrter Herr Kinne,
am Wochenende ist der Gewinn aus Ihrem Habanos-Gewinnspiel eingetroffen. Hiermit möchte ich mich bei Ihnen ganz herzlich für den tollen Rundcutter bedanken. Ein edler Cutter hat mir als Zigarrenraucher noch gefehlt und ich hatte die letzten zwei Tage reichlich Gelegenheit Zigarren "anzubohren"
Herzlichen Dank und Grüße aus Dieburg
Jürgen Horneff

Erstellt: 15.07.2008

Eigentlich war ich nur auf der Suche nach einer schönen Feierabend-Zigarre…
„… eine eher unterbewertete Havanna-Marke..“; mit diesen – oder so ähnlich klingenden Worten – begann Herr Ku. aus L. an der P. sein Empfehlungsgespräch für die „Saint Luis Rey Lonsdale“. Dabei hätte es mir schon beim Verlauten des Namens auffallen müssen: hier kommt was Großes auf mich zu. Die offensichtliche Kombination aus der schönen Stadt „San Luis“ im Vuelta Abajo auf Kuba und dem spanischen Wort für König (el rey) hätte mir eine Warnung sein müssen, dass hier durchaus Suchtpotential besteht.
Zu Hause angekommen, warteten schon die Terrasse, meine liebe Frau, eine laue Sommernacht und ein gut gekühltes Fläschchen 2006er Müller Thurgau darauf, mir einen wunderbaren Feierabend zu bescheren. Ich nahm also Platz und begutachtete nochmals das soeben käuflich erworbene Tabakprodukt.
Optisch sehr schön anzusehen, mit einem mittelbraunen Deckblatt und passender Bauchbinde. Das was sie im unangezündeten Zustand mit ihrem kräftigen, herrlich süßen Tabakduft und ihrer wunderbaren fast eckigen Form versprach, genau das hielt sie dann später auch exakt ein. Diese Havanna ist einfach eine Wucht, nahezu perfekt. Zuvor hatte mich nur eine Zigarre so begeistert: die Cohiba 5 Maduro Magicos, welche ich während unserer Reise im Februar 08 auf Kuba genießen durfte. Wenn eine Zigarre im Duft an die Cohiba 5 Maduro Magicos heranreicht, dann diese. Herrlich süß, etwas schwer und warm, so dass man ein geradezu plastisches Gefühl von "in-sich-selbst-gemütlich-machen" bekommt, wie man es vielleicht sonst nur in der leidenschaftlichen Umarmung des trauten Weibes erfahren kann. Diese Saint Luis Rey ist schön komplex mit Nuancen, die einen an den Abgang von schwarzem Bier denken lassen, kräftig, aber keinesfalls aufdringlich, einfach um drin zu ertrinken.
Schon von der Verarbeitung des Deckblattes und ihrer konstanten Festigkeit her konnte man erahnen, dass diese Zigarre auch in punkto Abbrand überzeugen würde. Sie brennt dann auch langsam und gleichmäßig ab, kein Hang zum Ausgehen und kein Schiefbrand, wirklich super. Die Asche wirkt geradezu weiß und schön fest gegenüber dem dunklen Blatt. Sieht einfach phänomenal aus.
Nach dem Anzünden legt sie eher verhalten los, mit zart salzig-süssem Geschmack und leichtem Röstaroma. Im weiteren Rauchverlauf gewinnt sie dann aber doch allmählich an Fahrt und wird deutlich würziger mit fruchtigen, zart nussigen Anklängen und öligem Rauch. In der 2. Hälfte kommt sie mit herrlich starker Würze sowie vollen Röst- und Honigaromen zu einem opulenten Finale. Im letzten Drittel (wo man manch andere Zigarre schon weggelegt hätte, weil sie heiß geworden ist und nicht mehr richtig schmeckt) lebt die Lonsdale nochmals richtig auf und es macht eine große Freude, dem blauen Rauch in den Sommerabendhimmel zu folgen.
Glückliche 90 Minuten später beende ich das Raucherlebnis mit dem lauteren Gedanken, mich demnächst beim „Tabakhändler meines Vertrauens“ mit einigen Rauchwerken dieser Lonsdale einzudecken, die übrigens mit einem Preis von rund 7,- € auch in diesem Punkt ihres Gleichen sucht. Man munkelt übrigens, dass die Lonsdale aus dem Sortiment genommen werden soll – also heißt es ZUGREIFEN!
Herrn Kummer, sowie der gesamten Mannschaft des TABAK-KONTORS möchte ich an dieser Stelle einmal sehr herzlich für die tolle Beratung und die angenehmen Gespräche im wahrscheinlich besten Humidor der Welt danken.
Machen Sie weiter so und bis demnächst
Ihr Torsten Munk

Erstellt: 10.07.2008

statt blumen, wünschen, gesten
geschenken die man macht
an dieser stelle sei'n gegrüßt
als zeichen dass an sie gedacht

viel freude, spaß, genuss
bei allem ihrem streben
so blicken sie dereinst zurück
auf ein sehr erfülltes leben

beste grüße an Herrn K. zum heutigen Tage

Erstellt: 07.06.2008

Hallo zusammen, ich habe gerade gelesen, dass Ihr drei neue Tabake für's Pfeifer'l habt. Ich bin schon sehr neugierig! Viel Erfolg mit den Dreien! Arno

Erstellt: 06.06.2008

Auf Wunsche eines einzelnen Herrn, dessen Beratung keinen Solchen (Kummer) bereitet:

glühende leidenschaft, einmal entflammt
dem rausch der sinne hingegeben
fast zärtlich dringt in ihren duft
die gier nach wildem freien leben


wenn voller körper, schokoladig, hell
oder herkunft bestimmen das interesse
spricht der weltgewandte raucher nur
von des mannes treuester maitresse

Erstellt: 26.05.2008

Schön, richtig schön, Eure Seite. Ich habe Euch auf meinem BLOG (www.arno-vogt.de) eingebunden. Ist klar, Eure Initiativen brauchen ein bischen Hilfe und unterstützung. Euer *** ist Klasse. Ihr macht das prima, würde ich in Leipzig wohnen - ich wäre jeden Tag bei euch. Auf ein Pfeifchen nach der Arbeit. Viel weiteren Erfolg und beste Grüße Arno

Erstellt: 12.02.2008

Eine gute Idee, sich mittels wohltönendem Damengesang, kurzweiliger Lesung und des aufschlußreichen Geschmackstastings in guter Runde von jener Zeit zu verabschieden, in der man nach dem Essen in Ruhe seine Zigarre genießen durfte! Genau wie die Veranstaltungen des Vorjahres war auch dieser Abend wieder ausgesprochen gelungen. Ich werde bei der nächsten Aktion genauso gern wieder dabei sein, wie ich in die Hainstraße komme, um in gepflegter Atmosphäre meine Humidore aufzufüllen. Vergleichbares Engagement, Sortiment und ähnliche Kompetenz habe ich bisher nirgendwo gefunden. Beste Grüße.

Erstellt: 01.02.2008

Mein Interesse für Zigarren begann vor ungefähr einem Jahr, mit einer aus Mexico mitgebrachten Cohiba. Bis dahin rauchte ich überhaupt nicht, probierte nicht einmal Zigaretten. Es war Sylvester und ich brauchte was zum Anzünden von Feuerwerkskörpern (Raketen, Böller...usw.) Da ich schon lange mal eine Zigarre probieren wollte, nahm ich meine Cohiba und zündete sie an, welch merkwürdiger Geschmack!
Wenig später im neuen Jahr (2007), besuchte ich ein Pfeifen- und Zigarrengeschäft. Ich wurde etwas beraten und bekam einen ersten Eindruck von Zigarren. Meine zweite Zigarre war dann eine "Romeo y Julieta No.2". Nach dieser Zigarre war mir erstmal richtig schlecht. Ich ließ mich jedoch nicht davon abbringen weiter zu probieren.
Da ich großer Fan von Mexico bin, suchte ich nach einer Zigarre aus diesem Land. Eines Abends entdeckte ich, in der Hainstraße, den Tabak-Kontor. Das Geschäft hatte geschlossen aber ein Monitor, hinter der Glastür, am Eingang, verriet mir, dass es hier auch mexikanische Zigarren gibt. Voller Enthusiasmus fuhr ich also am nächsten Tag zum Tabak-Kontor. Ich wurde herzlichst Empfangen und gleich sehr ausführlich in die Welt der Zigarre eingeführt. Bei einer Tasse Kaffee, die mir sogleich angeboten wurde, wurde mir klar, das eine Zigarre mehr bedeutet als nur "Cooles Rauchen". Daraufhin nahm ich mir eine mexikanische "Santa Clara 1830" mit, die mir doch recht gut mundete (diesmal wurde mir nicht schlecht).
Nach vielen Verkostungen landete ich bei den kubanischen Zigarren, welche mir auch heute noch am besten schmecken (ganz besonders die Churchill-Formate).
Bis jetzt wurde ich in keinem Tabak Geschäft so gut und ehrlich beraten wie hier. Deshalb an dieser Stelle, Danke für den stets freundlichen Empfang, die ausführliche Beratung und die schöne Zeit, weiter so! Auf den nächsten Besuch freue ich mich jetzt schon.
In Anbetracht dessen, wünsche ich allen frohe Festtage, weiterhin viel Erfolg und alles Gute für das kommende Jahr 2008!
Mit freundlichen Grüßen M. Knötzsch

Erstellt: 25.12.2007

Pic98.jpg

Bitte akzeptieren Sie Cookies, da bei einer Ablehnung nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.