Oliva

Melanio Oliva baute 1886 in Pinar Del Rio auf Kuba, erstmals Tabak an. Seine Anbautätigkeit wurde unterbrochen, als er im kubanischen Unabhängigkeitskrieg kämpfte. Nach seiner Rückkehr aus dem Krieg nahm Melanio seinen Betrieb wieder auf. In den frühen 1920er Jahren übernahm Melanios Sohn Facundo Oliva die Anbauflächen. Facundo bewirtschaftete die Felder der Familie Oliva über mehrere Jahrzehnte. Als Kuba von den Kommunisten überrannt wurde, veränderte sich die Tabaklandschaft. Facundos Sohn Gilberto Oliva wechselte vom Anbau zum Tabakmaklergeschäft. In den frühen 60er Jahren wurde der Druck zu groß und Gilberto reiste von Land zu Land auf der Suche nach dem unverwechselbaren kubanischen Geschmack. Seine Reisen führten ihn nach Honduras, Panama, Mexiko und sogar auf die Philippinen. Schließlich fand Gilberto in Nicaragua einen fruchtbaren Boden. Heute ist Gilberto zusammen mit seiner Familie Nicaraguas zweitgrößter Anbauer von kubanischem Saatentabak.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.