Neuigkeiten

Möchten Sie stets tagesaktuell informiert sein, dann schauen Sie bitte auf unsere hier verlinkte

Facebook-Seite

Auch als Nicht-Facebook-Nutzer kann man alle Beiträge lesen. Dort finden Sie viele weitere interessante Links, Kommentare und Fotos.

Die letzten Calabash-Pfeifen der Wiener Pfeifenmanufaktur ROBERT STRAMBACH

Die traditionsreiche Wiener Pfeifenmanufaktur ROBERT STRAMBACH stellte nach über 110 Jahren Ihre Tätigkeit ein. Sie war zuletzt der einzige Hersteller von Meerschaum- und Calabash-Pfeifen in der EU. Jede Pfeife wurde in reiner Handarbeit gefertigt und gilt als Einzelstück. Der ganze Pfeifenkörper der Calabash-Pfeife, in der sich das Kondensat niederschlägt, sorgt als große „Kühlkammer“ für ein sehr mildes Raucherlebnis.

Wir haben uns noch einige Exemplare der letzten Charge sichern können – Verkauf solange der Vorrat reicht, im Geschäft und natürlich auch in unserem Onlineshop.

Calabash-Pfeife mit verchromtem Zierring by Robert Strambach

 

Verfügbarkeitsengpässe bei Havannazigarren

Cohiba Behike

Den wunderschön leuchtenden Werbeaufsteller auf dem Foto rechts haben wir in unserem Casa-Klimaraum platziert, die Behike selbst, viele weitere großformatige Cohibas und andere Premiumhabanos sind derzeit leider nicht verfügbar.

Die Hauptursache ist das Wetterphänomen El Niño, welches 3 Jahre hintereinander die Vegetationszeit des Tabaks auf Cuba erheblich negativ beeinflußte. Es gab zu viel Regen, wobei im Oktober entweder die Setzlinge ausgespült und wieder nachgepflanzt oder erst verspätet bis in den Dezember hinein gesetzt werden konnten. Diese zwei Monate fehlen dann am Ende der Vegetationszeit im März, um Tabak für große Deckblätter wachsen und gedeihen zu lassen. Es handelt sich hierbei um ein reines Deckblattproblem.
Bei den Cohiba Behike haben wir zudem den Sonderfall, daß der vierte Einlagetabak "Medio Tiempo" nur begrenzt verfügbar ist.

So wird uns wieder einmal bewußt, daß wir es bei den Zigarren mit einem (tollen) Naturprodukt zu tun haben und somit auch von den Launen der Natur abhängig sind.

Montecristo feiert 80. Geburtstag mit einer besonderen Zigarre

Montecristo 80 Aniversario Edición Limitada 2015

Im Jahr 2015 beging die Marke Montecristo ihr 80jähriges Jubiläum. Natürlich hat Habanos s.a. aus diesem besonderen Anlaß ein neues Format entwickeln lassen, welches jedoch erst 2016 in den Handel gekommen ist. Es wird ebenfalls 80 Aniversario genannt und kommt in einer limitierten Auflage von 30.000 Kisten à 20 Stück auf den Markt.

Die Zigarren verwöhnen mit einer charakteristischen und besonders kräftigen Mischung. Einzigartig wie Mischung und Format ist auch die Gestaltung der Kisten und der Ringe. Abweichend von der Regel tragen die Montecristo 80 Aniversarios nicht den üblichen Edición Limitada-Ring, sondern einen ganz besonderen zweiten Ring, der auf das 80jährige Jubiläum der im Jahr 1935 gegründeten Marke hinweist. Dieser wurde bisher für keine andere Zigarre dieser Marke verwendet. Die Zigarren ruhen in einer braunglänzenden Kiste mit goldenem Montecristo-Logo, die gleichermaßen schlicht und edel wirkt. Habanos s.a. macht der weltbekannten Marke mit dieser limitierten Auflage ein einzigartiges Geburtsgeschenk, über das sich viele Aficionados weltweit freuen werden.

Die erste Lieferung für jede LA CASA DEL HABANO in Deutschland beinhaltete die "gewaltige Menge" von 2 Kisten. Die seit 2015 bei uns eingegangenen Vorbestellungen sind so immens, daß bei uns vorerst leider keine dieser Zigarren frei verkäuflich sein werden. Vorbestellungen werden gegebenenfalls gekürzt (damit möglichst viele Kunden in den Genuß dieser Havanna kommen) und nach Reihenfolge des Bestelleinganges ausgeliefert. Neue Vorbestellungen werden "hinten angestellt".

Wenn Sie sich in die Liste der Interessenten einreihen möchten, können Sie dies hier online tun. Eine tatsächliche Auslieferung aller Vorbestellungen können wir zwar nicht garantieren, es erhöht die Chancen aber ungemein.

Unsere Verkostungsnotiz: Neben ihr wirkt selbst eine Canonazo wie die Siglo VI zierlich. Der Kaltgeruch der Zigarre ist von jugendlichem Schmelz geprägt, neben einer dezenten Andeutung von schierer Kraft, die sich kurz nach dem Entzünden sogleich manifestiert. Erster Eindruck: Holzstapel nach einem Sommerregen. Heu beim Wenden, frisch geeggte Gartenerde. Bald dominieren fleischige Aromen. Einigermaßen zoologisch geht es auch weiter; wahrhaft animalisch. Erinnerungen an die Sublimes von 2008 werden wach, die im jugendlichen Stadium ähnliche Attitüden aufwiesen. Das markentypische Montecristo-Aroma stellt sich etwa nach einer Viertelstunde Rauchdauer ein, wobei daneben noch mittelstarke Leder- und Holzaromen wahrnehmbar sind. Nach und nach ergänzen Aromen von Schokolade und frischer dunkler Brotkruste den Geschmack. Nach etwa einer halben Stunde entwickeln sich, neben einer Andeutung leicht fruchtiger Süße, Krokant- und andere Nussaromen ein. Im zweiten Drittel wandelt sich das Geschmacksbild deutlich. Nun bestimmen Kaffee, Malz, Treber und Karamell die Aromatik, immer vor dem Hintergrund des deutlich ausgeprägten Montecristo-Geschmacks. Die Zigarre vermag zu gefallen und wirkt bereits erstaunlich rund. Wer glaubt, daß sie damit das Ende ihrer Möglichkeiten erreicht,  dem steht im letzten Drittel eine Überraschung bevor. Ohne ihre erstaunliche Gutmütigkeit zu verlieren, wartet das voluminöse Format mit einer nochmals gesteigerten Intensität auf. Morbide Holzaromen, Mokka, Moschus und der Geschmack getrockneter Pilze kennzeichnen das Finale. Die Zigarre ist offenkundig für erfahrene und geduldige Zigarrenliebhaber gemacht,  die im Stande sind, ihre erhebliche Intensität über mindestens 120 Minuten Rauchzeit zu genießen.  Man sollte ihr Zeit lassen, sich zu entwickeln.  Wer da nach Monaten rechnet, liegt daneben. Sicher wird sie zu Weihnachten 2017 bereits ganz gut rauchbar sein; wer in den vollendeten Genuss kommen möchte, den diese gewaltige Zigarre bieten kann und wird, der sollte sich mindestens für weitere fünf Jahre in Geduld üben. Ganz ohne Zweifel reift hier eine Zigarre heran, die mühelos das erreicht, was eine große Havanna bieten kann; sie macht satt, zufrieden und müde.           

Neue Pfeifentabake aus dem Hause Peterson of Dublin

Limitierte Jahres- und Saisonauflagen gehören zum Traditionshaus Peterson of Dublin wie das Kleeblatt zu Irland. Auch in 2016 dürfen sich Pfeifentabakgenießer auf neue Sondereditionen freuen: Peterson Summertime 2016 und Peterson Special Reserve 2016. Ebenfalls neu im Portfolio sind zwei historische Blends, die nunmehr ihre Wiederauferstehung feiern, der Peterson Original 1865 Mixture und der Peterson Founder´s Choice.

Alle sind bestellbar in unserem Onlineshop.

Neue Peterson-Tabake 2016

 

Pic17.jpg