Die berechtigte Frage nach den tausend Aromen

Der aufmerksame Leser unserer Verkostungsnotizen hat sicher längst festgestellt, daß wir es nicht beim bloßen Kopieren von Pressemeldungen belassen, sondern unsere eigenen Bewertungen von Neuerscheniungen niederschreiben: "...intensive Aromen von gebrannten Mandeln, Schmalzgebäck und trockene Kakaonoten wechseln mit Aromen von Marzipan, Paranüssen, Kandiszucker und Kräutern ..."
Die Hintergründe dieser im ersten Moment oft nicht nachvollziehbaren Beurteilungen lesen Sie hier:

zum Artikel >>> Die berechtigte Frage nach den tausend Aromen

 

Pic42.jpg

Bitte akzeptieren Sie Cookies, da bei einer Ablehnung nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.