Die berechtigte Frage nach den tausend Aromen

Der aufmerksame Leser unserer Verkostungsnotizen hat sicher längst festgestellt, daß wir es nicht beim bloßen Kopieren von Pressemeldungen belassen, sondern unsere eigenen Bewertungen von Neuerscheniungen niederschreiben: "...intensive Aromen von gebrannten Mandeln, Schmalzgebäck und trockene Kakaonoten wechseln mit Aromen von Marzipan, Paranüssen, Kandiszucker und Kräutern ..."
Die Hintergründe dieser im ersten Moment oft nicht nachvollziehbaren Beurteilungen lesen Sie hier:

zum Artikel >>> Die berechtigte Frage nach den tausend Aromen

 

Pic02.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.