CONDORs Columne 19: ZU DEN WAFFEN

„Bedingt abwehrbereit“; für diese SPIEGEL-Schlagzeile über die Bundesunwehr ging Rudolf Augstein einstmals in den Knast. Heute sind wir alle verhaftet. Wir bezahlen für eine Scheinarmee. Verteidigung findet nicht statt. Ende des Pazifismus - Leute, kauft Euch Knallbonbons! Unsere Verteidigungsministerin hat zwar allerhand Kinder, aber ihrer Funktion entsprechend wenig entgegenzusetzen - falls, sagen wir mal, eine Gruppe kaschulainischer* Holzfäller auf die Idee käme, die Bundeskanzlerin als Geisel zu nehmen, um sie gegen ein paar Paletten Bier einzutauschen. Nun, da Halsabschneider und Massenvergewaltiger vor und wahrscheinlich bald auch zwischen uns schwarze Tücher und Macheten schwenken, kommt uns Uschi mit Bundeswehr-Kindertagesstätten, dieweil sich die Anzahl der gerade noch flugfähigen Aeroplane unserer Landesverteidigung im einstelligen Bereich bewegt. Der Bürger muß zahlen, wenn er denn beschützt sein will. Die Lobbyisten aber organisieren das lieber anders. Zwar zahlt der Bürger, aber die Angst ist gut fürs Geschäft. Beschützen wird uns vielleicht Gottes Vorsehung. Siehe Eurofighter 2000, ehedem Jäger 90 genannt. Nun schreiben wir 2014. Ab und zu fliegt so’n Dingens doch tatsächlich. Zwei trudeln derzeit über dem Baltikum, um Putin Angst einzujagen. Vier weitere werden sorgsam gehegt, dieweil man die übrigen zur Ersatzteilgewinnung ausschlachtet. Indes ist von Luftbrücken die Rede, obwohl unsere sympathisch betagt daherbrummenden Transall-Transportflugzeuge aus den späten 60er Jahren auf den Pisten befreundeter Staaten in Einzelteile zerfallen. Die UNO schreit dazu: bitte keine zusätzlichen Katastrophen, wir haben so schon genug. Und was Gottes Vorsehung anbetrifft; die hat heute die ISIS für sich reklamiert. Gegen die kann genau genommen nur Frauenwehrpflicht helfen, weil es dem schwarzen Gesindel bekanntlich davor graut, von Ladys gekillt zu werden, weil dann nix wird mit Paradies und Jungfrauen. Isis wahr? Seit Theo von Guttenbergs Zapfenstreich für die allgemeine Wehrpflicht, darf man annehmen, daß unsere Verteidigung einem heterogen zusammengesetzten Team physisch und psychisch labiler Menschen samt drittklassiger, hoffnungslos veralteter aber ganz klar überteuerter Wehrtechnik obliegen soll. Wenn es so steht, dann brauchen wir - ganz sicher - eine Ärztin als Verteidigungsministerin. Oder aber; Volk an die Waffen, wie Anno 1813!

* kaschulainischer - gemeint ist die nächste gefährliche Strömung, von der wir jetzt natürlich noch nichts wissen können

Pic02.jpg

Bitte akzeptieren Sie Cookies, da bei einer Ablehnung nicht alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten.