20. Januar 2012 (aktualisiert am 23.01.)

Jetzt eingetroffen - die neue H. Upmann Half Corona. Mit gerade mal 90 Millimetern Länge stellt sie einen neuen Rekordwert in puncto Kürze im umfangreichen Habanos-Sortiment dar. Ihr mittleres Ringmaß von 44 (17,46 mm Durchmesser) ermöglicht dabei jedoch eine beträchtliche Aromenvielfalt und Intensität, die man einem Kleinformat eigentlich nicht zutrauen würde. Zwischen 20 und 30 Minuten kann man sich so an einem Rauchgenuß erfreuen, der sonst größeren Formaten vorbehalten bleibt. Die Vitola de Galera der H. Upmann Half Corona heißt ebenfalls „Half Corona“ und ist neu im Portfolio der Habanos-Produktionsformate. Die Bezeichnung bezieht sich aber auf eine historische Habanos-Vitola. Die Half Corona wird zunächst in der klassischen, habilitierten Upmann-Kiste á 25 Stück angeboten (Preis pro Stück: 3,60 €). In naher Zukunft soll sie darüber hinaus auch in einem edlen Metall-Eetui à 5 Stück auf den Markt kommen.
Verkostungsnotiz: Mild und noch recht frisch – so der Kaltgeruch der Baby-Upmann. Nach dem Zünden verblüfft weicher grasig-cremiger Rauch, der rasch deutliche Honignoten gewinnt. Doch die Kraft entfaltet sich relativ schnell. Aufgrund der pilzigen Noten denkt man im ersten Drittel eher an eine Siglo I , denn eine H. Upmann. Die typischen Upmann-Holznoten und eine blasse Süße, die den markentypischen Biß ergänzt, nimmt man erst ab der Hälfte wahr. Ein kräftige und erstaunlich abwechslungsreiche Puro.

H. Upmann Half Corona

Start117.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen