10. Juni 2011

Die Cohiba Línea 1492 Siglo VI galt seit ihrer Einführung bis zum Erscheinen der Cohiba Behike als DIE Havanna überhaupt. In der Welt der Zigarre hat sie neue Maßstäbe gesetzt.
Während die Línea Clásica der Marke Cohiba bereits seit 1966 existierte, ergänzte man genau 500 Jahre nach der Entdeckung Amerikas im Jahr 1992 die Cohiba Línea 1492, um an die Einführung des Tabaks in der alten Welt zu erinnern. Jedem Jahrhundert (span. siglo) ist ein Format gewidmet: Siglo I, Siglo II, Siglo III, Siglo IV und Siglo V. Im Jahr 2002 begann das sechste Jahrhundert der Entdeckung des Tabaks durch die Europäer und außerdem feierte man das 10. Jubiläum der Línea 1492. Damit war es Zeit für eine weitere Cohiba – die Siglo VI. Sie hat ein Format, das, abgesehen von der Montecristo Grand Edmundo der 2010er Edición Limitada, seither nur in dieser Marke existiert: der Produktionsname lautet Cañonazo. Der Name stammt von »El Cañonazo de las Nueve« (sinngemäß: der Kanonenschuss um neun Uhr). Denn an jedem Abend pünktlich um neun Uhr wird in Havanna in der Festung Morro-Cabaña ein Kanonenschuss abgegeben, der in früheren Zeiten die Nachricht von der Schließung der Stadttore überbrachte.

Selektion Cohiba Siglo VI AT: In einer edlen Schatulle präsentiert Habanos s.a. nunmehr 15 Stück dieser Zigarre im schmucken Aluminium-Tubo zum Gesamtpreis von 495 €. Für den deutschen Markt werden nur 100 Exemplare dieser Selektion ausgeliefert.

Pic117.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen