06. Juni 2011

Neue alte Whiskys: So wie vor unserer Whiskyvitrine immerwährendes Kommen und Gehen (während der Öffnungszeiten) herrscht, findet auch in den Regalen ein reger Wechsel statt, weil bei den Einzelfassabfüllungen stets nur wenige Flaschen bestimmter Raritäten zu haben sind. Zum einen begründet sich das in den Füllmengen der jeweiligen Fässer. Ein Barrel-Fass kann gerade einmal 180 Liter, ein „Hogshead“ (bedeutet Schweinekopf, ist aber größer) ca. 250 Liter aufnehmen. Das Äquivalent in Flaschen beträgt durchschnittlich zwischen 170 und 360 Flaschen, die dann für den gesamten Weltbedarf der jeweils gefragten Spirituose aus diesem ausreichen müssen. Zum anderen werden Single Malts nicht tagein tagaus destilliert. Immer wieder wurden und werden Destillerien geschlossen, bestimmte Brände nur alle Jubeljahre erzeugt. Wenn man dann noch den aufwendigen individuellen Reifeprozess bedenkt, kann man nicht umhin, sich darüber zu wundern, dass die guten Tropfen überhaupt zur Verfügung stehen. Die edlen Getränke spielen also zumeist kurze Gastrollen in unserem Sortiment. Aktuell gibt es einige besonders bemerkenswerte Tropfen – sämtlich ungeklärt, ungefiltert und ungefärbt.

Glen Garioch 18 y o Single Malt 1991/2010, 50,3% 230 Btl. East Highlands
Dieser brilliante, vielschichtige Scotch stammt aus einer der ältesten und urigsten Brennereien der Highlands. Nase: dicht, schmalzig-ölig, Duft von Pudding, Toffee und reifen Nektarinen | Geschmack: intensiv eröffnend, reife Orangen, sirupartige Süße, dezent Holz in Hintergrund | Abgang: Toffee, dunkle Hölzer, ein Hauch Wachholder (0,7 L 59 €)

Glen Spey 15 y o Single Malt 1995/2010, 56,1%, 241 Btl. Speyside
Ein raffinierter Whisky, mit feinen fruchtig-floralen Nuancen. Nase: zunächst gekitzelt von Vanilletönen, dann cremig, fruchtig, ein bisschen woody | Geschmack: Ingwer, Nußbisquit, Parma-Veilchen, Orange Chrystal-Marmelade | Abgang: sehr süß, füllig und wärmend (0,7 L 59 €)

Linkwood 18 y o Single Malt 1989/2008, 55,4%, 280 Btl. Speyside
Der Linkwood erinnert mit seinem fast intensiven Duft zuletzt an einen Scotch. Dabei hat er eine starke männliche Note. Nase: trockener Sherry, heiß geräucherter Lachs | Geschmack: reich und dicht, üppige Sherrysüße, Sandelholz, Pfannkuchen | Abgang: die Süße zerschmilzt auf der Zunge, ein bemerkenswert trockenes Finish (0,7 L 68 €)

Inchgower 18 y o Single Malt 1989/2008, 57,6%, 290 Btl. Speyside
Der Name bedeutet Insel der Ziegen, aber der Whisky, der vom Rande des Speyside kommt, hat mitnichten animalischen Charakter. Nase: ein merkwürdig cremiger Duft nach Heu und Zederholz, Vanille und Treber | Geschmack: ungemein expressiv, ölig und schwer am Gaumen, Aromen von überreifen Stachelbeeren, Pfirsichen und nussige Töne | Abgang: reich und nachhaltig (0,7 L 69 €)

Für die Freunde von Pure Malts sind eichenfaßgelagerte Whiskys der Cadenheads Classic Collection eingetroffen. Diese weisen einen Alkoholgehalt von 50% auf und stammen aus den Regionen Campbeltown (grasig, frisch), Highland (eichig, blumig) und Lowland (fruchtig weich) – alles 0,7 Liter-Flaschen zu 39 €.

Pic12.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.