02. Februar 2011

Christoph A. Puszkar vom offiziellen Alleinmporteur für Habanos in Deutschland hat nachgerechnet:
Havannas sind in Deutschland aktuell deutlich günstiger als in der Schweiz!

Wer also zum Skiuraub zu den Eidgenossen reist, sollte seinen Reisehumidor zuvor in Deutschland befüllen. Die 5TH Avenue Products Trading-GmbH, übrigens das Schwesterunternehmen der Schweizer Intertabak-AG als dortiger Habanos-Importeur, weist aus aktuellem Anlaß darauf hin, daß Habanos und Mini Cubanos in Deutschland aufgrund des aktuellen Wechselkurses von 1,28 durchschnittlich um 7 % günstiger zu erwerben sind als in der Schweiz. Der starke Franken bzw. der schwache Euro führen dazu, dass Havannazigarren, die bisher aufgrund von geringeren Importzöllen und Steuern in der Schweiz zu geringeren Preisen verkauft wurden, nunmehr zum Teil erheblich teurer sind. Nachfolgenden exemplarischen Beispielen einiger stark nachgefragter Formate können Sie die aktuellen prozentualen Preisunterschiede (Mehrkosten in der Schweiz) entnehmen:

Bolivar Belicosos Finos Cabinet:
Bolivar Royal Coronas:
Cohiba Behike 56:
Hoyo de Monterrey Epicure No. 2:
J. L. Piedra Cazadores:
J.L Piedra Nacionales:
Juan Lopez Seleccion No. 2:
Montecristo Edmundo:
Montecristo Petit Edmundo:
Montecristo Puritos:
Partagas Chicos:
Partagas Serie D No. 4:
Ramon Allones Specially Select:
Romeo y Julieta Mille Fleurs:
Romeo y Julieta Short Churchill:
Sacho Panza Non Plus:
12,3 %
7,9 %
9,8 %
10,9 %
40,6 %
38,9 %
19,6 %
6,5 %
12,8 %
36,5 %
42,0 %
10,9 %
19,6 %
25,0 %
10,9 %
11,2 %

 

Haben Sie Fragen zu Preisen weiterer Vitolas der über 350 Positionen umfassenden Aufstellung, so kontaktieren Sie uns bitte.

Pic39.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.