19. November 2009

Nun ist sie schon ein Weilchen in unserem Klimaraum verfügbar und wurde bereits mehrfach geraucht – die 5ta Avenida Exklusivo Alemania. Zeit für eine Einschätzung:

Ein ganz schön voluminöses Ding, diese zweite Exemplar der 2009 Edición Regionales mit den stattlichen Maßen 50 x 184 mm, aus einer der gerade einmal 3000 durchnummerierten 20er Kisten, eigens geschaffen, um das zwanzigjährige Funktionieren der ´5th´, des offiziellen deutschen Alleinimporteurs für Habanos, zu feiern. So hält man eine außergewöhnlich geformte und sehr schöne Zigarre in der Hand, deren zarte vergleichsweise helle Deckblätter sich von den Madurotönen der aktuellen Ediciónes Limitadas abheben. Der Kopf der Zigarre verringert sich in den letzten drei Zentimetern leicht konisch. Das äußerst seltene - in Cuba seit Jahrzehnten nicht mehr gefertigte - Format El Conde 109, war bis in die Mitte der 1970er Jahre Zigarren wie der Partagas Lusitania und der Ramon Allones Gigante vorbehalten, bevor diese auf das Format einer Double Corona reduziert wurden. Nun besteht also für zwei Generationen deutscher Zigarrengenießer die womöglich einmalige Chance, dieses Ausnahmeformat zu verkosten – mithin ein absolutes Muß.

Eine andere Frage ist, ob man die Zigarren des Boxing-Dates 6/09 bereits jetzt rauchen sollte. Der von uns betreute Habanos-Stammtisch, hat sich dem fünffachen Selbstversuch unterzogen:
Nach dem Zünden der dicken Tante schwelgt man sogleich in süßlichen Holztönen und kann ihre Markenzugehörigkeit deutlich erahnen, wenngleich die charakteristische erdig-zitrusexpressive Note eher verhalten daherkommt. Das erste Drittel präsentierte mittelstake Caramel-, Holz-, Fenchel- und Süßholznoten. Schmelzig-schmalziges Zungenaroma wie es sich beim Genuß frischer Pfannkuchen einstellt, verblüffte die geübten Tester. Anklänge von Kakao und Toffee konnten abgeschmeckt werden, bevor die Bolivar im zweiten Drittel mit pikanten Nuancen von Muskat und frischgestoßenem grünen Pfeffer aufwartete. Diese Art kraftmeierischer Gaumenkitzel ist ganz sicher ihrer relativen Jugend geschuldet. Ebenso das vergleichsweise nuancenarme, aber herzhaft-würzige letzte Drittel, in dem man seinen Frieden mit dieser Zigarre längst geschlossen hat und darüber sinniert, wie sich das gute Stück – gut gereift versteht sich – in ein paar Jahren wohl vernaschen läßt. Unsere Prognose: Bereits in einem halben Jahr wird die Zigarre im zweiten Drittel deutlich sanfter und blumiger daherkommen. Ihre Süße wird sie verfeinern. Der jugendliche Schmelz wird sich in feine Gewürzaromen zergliedern. Die Holzaromen des letzten Drittels werden dann dunkler und pilziger wahrgenommen. Ihre deutliche Nachhaltigkeit aber wird sie behalten und ihre ausgedehnte Rauchzeit von derzeit 140 Minuten dürfte sich eher noch verlängern. Der Stückpreis bleibt - solange der Vorrat reicht - bei 16,20 Euro.

5ta Avenida Exklusivo Alemania

Pic61.jpg
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.